Manowar

Bei der US-amerikanischen Band Manowar handelt es sich um eine Metal-Band, die der Stilrichtung des True Metal angehört und im Jahre 1980 von Joey DeMaio und Ross Friedmann, in einem Stadtteil von New York, gegründet wurde. Die beiden lernten sich zuvor auf einem Konzert der Band Black Sabbath kennen und entschlossen sich daraufhin zur Gründung ihrer eigenen Band.

1981 veröffentlichte die Band ihre einzige Demo und unterschrieb nur wenig später einen Plattenvertrag mit dem Label Liberty Records, bei dem Manowar 1982 ihr Debütalbum „Battle Hymns“ veröffentlichten. Nur ein Jahr darauf folgte mit „Into Glory Ride“ dann sogleich die zweite Alben-Veröffentlichung der Band, auf der Scott Columbus seinen Einstand am Schlagzeug feierte. Wiederum nur ein Jahr später veröffentlichten Manowar ihr Album „Hail to England“, dem eine Tour durch das Vereinigte Königreich folgte.

Nach einem Wechsel zum Label 10 Records veröffentlichte die Band 1984 ihr bereits viertes Studioalbum unter dem Titel „Sign of the Hammer“, mit dem Manowar durch mehrere europäische Länder tourten. Im Rahmen der „Hail to Europe Tour“ gingen Manowar im Frühjahr 1986 sogar erstmals als Headliner auf Tournee. Daher erschien das sechste, „King of Metal“ benannte, Album der Band auch erst 1987 und würde über das Label Atlantic Records auf dem Markt veröffentlicht. Dieses Album sorge schließlich endgültig für den Durchbruch von Manowar in Europa.

Dass 1988 veröffentlichte „Kings of Metal“ erreichte dann hierzulande sogar den Goldstatus und als Dank dafür nahm die Band ihren Song „Heart of Steel“ und veröffentlichte auf dessen Grundlage die Single „Herz aus Stahl“. Bis heute hat die Band insgesamt 11 Studioalben veröffentlicht, von denen das bislang letzte im Jahre 2012, unter dem Titel „The Lord of Steel“, veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.